Kategorie-Archiv: Bitcoin

Bitcoin Drops na afwijzing Bijna $10.600

IN BRIEF

  • De Bitcoin-prijs heeft op korte termijn een zwak punt laten zien.
  • Er is steun en weerstand bij $10.000 en $10.500.
  • De koers is waarschijnlijk in golf 4 van een bearish five wave formatie.

Ondanks het feit dat de koers sinds 8 september opwaarts is gegaan, heeft de Bitcoin Profit-prijs een aanzienlijke zwakte laten zien. Het is mogelijk dat de koers de laatste golf naar beneden is begonnen die het naar $9,700 zou kunnen brengen.

Korte termijn zwakte

De Bitcoin prijs is gestegen sinds het bereiken van een dieptepunt van $9.825 op 8 september. Hoewel de prijs een hoogte van $10.545 heeft bereikt, heeft het lange bovenste lonten gecreëerd elke keer dat het zich boven $10.400 heeft bewogen, waardoor het niet dicht bij dit niveau is gekomen en er een klein weerstandsgebied is ontstaan.

Bovendien heeft de dagelijkse RSI verborgen bearish divergentie gegenereerd, een teken van zwakte. Gebaseerd op de lont beweging, worden de dichtstbijzijnde weerstand en steun niveaus gevonden op $10.500 en $10.000.

De kortetermijngrafiek van twee uur toont meer zwakte. De MACD is begonnen met het doorrollen na het genereren van aanzienlijke bearish divergentie en heeft zich bijna in negatief gebied begeven. Bovendien heeft het volume hetzelfde gedaan en is het aanzienlijk hoger geweest tijdens bearish candlesticks.

Dit is een bearish teken, wat aangeeft dat de koers naar verwachting naar beneden zal gaan.

Golf telt

In BeInCrypto’s Sept. 11 analyse, stelden we dat :

De Bitcoin-prijs begon waarschijnlijk een bearish impulsformatie van vijf golven op 2 september en bevindt zich momenteel in golf 4, wat zich uit in een complexe corrigerende structuur (W-X-Y, in het rood hieronder).

Het meest waarschijnlijke niveau voor de golf om te eindigen zou tussen de $10.840-$10.944 liggen, wat het 1.61 Fib-niveau van golf W (rood) is en de 0.5 Fib van de gehele daling (oranje).

Op dit moment heeft golf Y al het 1:1 niveau van golf X bereikt en bewogen op $10.465, waarbij een high van $10.580 werd bereikt. Het niveau heeft geen confluentie met andere fib targets.

Vanwege het feit dat golf 3 en de daaruit voortvloeiende correctie werd verlengd, zouden we een kleine golf 5 verwachten. Als de koers al een high heeft bereikt, zou een mogelijk koersdoel voor de komende low op $9,721 liggen, het 0.382 Fib-niveau van de golven 1-3.

Een nadere beschouwing van golf Y onthult een A-B-C sub-golf formatie. De eerder genoemde high van $10,580 creëert een 0.61:1 ratio met sub-golf A, waardoor dit een mogelijk niveau voor de top is om te bereiken.

Bovendien ziet de daling van de high er impulsief uit, wat betekent dat het vrij waarschijnlijk is dat de koers een neerwaartse beweging is begonnen die zou kunnen leiden tot $9,721.

Tot slot is het mogelijk dat de bounce die begon op 8 september is geëindigd en dat BTC een neerwaartse beweging is begonnen die het naar $9.700 zou kunnen brengen.

 

Charles Hoskinson se qualifie de „roi des rats“ alors qu’Adam Back dit qu’il est meilleur au Bitcoin que „Faketoshi“ et Vitalik Buterin

Le fondateur de Cardano, Charles Hoskinson, a ajouté „King of the Rats“ à sa biographie Twitter après que Adam Back de Blockstream l’ait complimenté pour avoir mieux compris Bitcoin que „Faketoshi“ Craig Wright et le fondateur d’Etherim Vitalik Buterin.

Le message sonnait comme si Hoskinson était le «meilleur» des trois, même s’il travaille pour créer des alternatives Bitcoin et ne vénère pas BTC comme la seule crypto-monnaie appropriée.

Le PDG de Blockstream „favorise“ Charles Hoskinson

Suite à la „bataille“ Twitter entre Adam Back et l’utilisateur de Twitter „Shadders“ sur Bitcoin, un autre débat a émergé – cette fois sur la sécurité de la blockchain et les incitations au marché de la crypto.

Divers aspects de Bitcoin et Bitcoin SV ont été discutés. Cette fois, cependant, le fondateur de Cardano, Charles Hoskinson, a été mentionné, ainsi que Craig Wright de BSV, Vitalik Buterin et le PDG de Tron, Justin Sun.

Le PDG de Blockstream, Adam Back, a évalué ces trois personnes qui construisent et promeuvent des plates-formes différentes de Bitcoin Trader, déclarant que Hoskinson comprend Bitcoin, la crypto en général, l’informatique et la théorie des jeux – malgré la promotion des altcoins – mieux que le soi- disant Satoshi Nakamoto Craig Wright et Vitalik Buterin.

C’est donc un @IOHK_Charles> @VitalikButerin> @justinsuntron, mais Justin est un meilleur spécialiste du marketing, alors voilà

Cependant, Samson Mow de Blockstream n’était pas d’accord, affirmant que le marketing de Vitalik pour Ethereum était meilleur que les campagnes que Justin Sun met en place sur Twitter pour Tron et des projets connexes tels que BitTorrent et JUST.

Auparavant, Max Keizer , maximaliste de Bitcoin, affirmait également que Vitalik Buterin ne comprenait pas le fonctionnement du Bitcoin.

L’expert informatique canadien d’origine russe a demandé des éclaircissements, mais Keizer n’a pas poursuivi ce débat.

Après avoir entendu ce qu’Adam Back avait à dire à son sujet, le fondateur de Cardano Hoskinson a publié un article ironique.

Il a tweeté qu’il avait mis à jour la section bio de son profil Twitter avec un nouveau titre: «Le roi des rats».

Kryptoanalyst stellt einen Fall vor

Kryptoanalyst stellt einen Fall vor, in dem XRP bis Ende 2021 30 $ erreichen soll

XRP ist eine polarisierende Krypto-Währung, vielleicht die polarisierendste in der gesamten Branche. Es hat einige der hartnäckigsten Anhänger, während andere seine bloße Existenz unter den zehn wichtigsten Vermögenswerten nach Marktkapitalisierung verachten.

Wie auch immer die Haltung sein mag, ein Ziel von 30 Dollar pro XRP ist wahrscheinlich schockierend. Das ist jedoch genau das überraschend überzeugende Pitch eines Kryptoanalytikers laut Cryptosoft, der erwartet, dass dieses Ziel bis Ende 2021 erreicht wird.

Ein weiteres lächerliches Ripple-Ziel, oder sind 30 $ XRP vernünftig?

Vor einigen Wochen war die Leistung von Ripple so schlecht, dass Kryptoanalysten die Tabelle mit der von Viehdung verglichen hatten. Jetzt sieht das Diagramm des Altmünzers viel zinsbullischer aus und ist in dieser Woche um über 10% gestiegen.

Die Krypto-Währung holte sich sogar den dritten Platz von stablecoin Tether zurück, nachdem die letzte Rallye der Anlage stattfand. Dennoch bleiben viele Ziele, die auf dem Krypto-Markt umherschwirren, lächerlich, unabhängig von der Meinung der Gemeinschaft über den Vermögenswert.

Ziele von 589 Dollar pro Spielstein ergeben einfach keinen Sinn, während mathematisch anspruchsvollere Ziele schließlich 26 Dollar für Ripple verlangen. Das niedrigere der beiden Ziele lässt die Vorhersage eines anderen Kryptoanalytikers von 30 Dollar pro XRP plausibler erscheinen.

Dennoch haben sie eine ziemlich überzeugende Argumentation geliefert, warum der Vermögenswert bis Ende nächsten Jahres eine solche Bewertung erreichen wird.

Kryptoanalyst über die Gründe, warum Altcoin bis Ende 2021 das 100-fache erreichen wird

Der Name des Kryptoanalytikers ist Donovan Jolly und betreibt einen YouTube-Kanal mit Tausenden von Abonnenten, der DIY Investing genannt wird. Dort überprüft der Analyst für seine Zuschauer Kurscharts und moderiert den „The Moon Boy Podcast“.

Jolly legt Wert darauf, darauf hinzuweisen, dass er kein Finanzberater ist und dass jede Analyse nicht als Anlageberatung angesehen werden sollte. Seine Theorie ist jedoch unbestreitbar fundiert.

Zunächst weist der Analyst auf ein sichtbares Fraktal hin, das in der Vergangenheit von mehreren anderen Charts dargestellt wurde. Fraktale sind sich wiederholende Muster, die sich auf Preisdiagrammen bilden, und wenn das, auf das Jolly hinweist, sich durchsetzt, könnte Ripple ein „100-fach“ sehen.

Zweitens vergleicht er das Preisdiagramm von XRPUSD mit dem des Edelmetalls Silber, das vor kurzem ebenfalls einen starken Ausbruch erlebte.

Ein ungewöhnlicher Teil seiner Theorie, der von anderen Analysten noch nicht aufgedeckt wurde, ist ein Wiederauftreten von Höchst-, Tiefst- und Mittelpunkten jedes Marktzyklus, der mit dem 1. Januar zusammenfällt.

W. D. Gann baute eine legendäre Karriere auf dem Handel auf der Grundlage von Market Timing mit Schlüsseldaten auf. Die größte Aufmerksamkeit widmete Gann dem Dezember und Januar, um die Ober- und Untergrenzen der Rohstoffmärkte zu bestimmen. Dasselbe galt für Kryptowährungen wie Bitcoin und Ripple.

Forschungsdaten haben gezeigt, dass Bitcoin bereit war, in einen Bullenmarkt auszubrechen, aber die Pandemie und der Schwarze Freitag haben die Dinge zurückgeworfen. Auch die von Jolly vorgeschlagene Bodenbildung bei XRP wurde durch diese Anomalie gestört, aber der Vermögenswert ist dem Fraktal zufolge jetzt auf dem besten Weg zu einem Ausbruch.

CZ Binance verspricht, als Bitcoin-Betrugsopfer, Unternehmer und Tweets zu helfen. Der Verlust von BTC hat über 7 Jahre zugenommen

CZ Binance und der CEO von CoinCorner Exchange in Großbritannien, Danny Scott, haben versprochen, die Adresse auf die schwarze Liste zu setzen, an der das Bitcoin des Unternehmers und ein Podcast-Moderator Eric Savics im BTC-Phishing-Betrug gestohlen wurden.

Die Crypto Twitter sendet dem Betrugsopfer ihr Mitgefühl. Einige in der Community sind sich jedoch nicht sicher, ob die Betrugsgeschichte echt ist, und sagen CZ, dass sie versprochen haben, Binance Zensur aufzuerlegen.

Savics hat fast 13 BTC an Phishing-Betrüger verloren

Eric Savics ‚Tweet, dass er vor drei Tagen Opfer eines Bitcoin-Hardware-Wallet-Phising-Betrugs geworden ist, hat sich schnell hier auf Twitter und Reddit verbreitet.

Am 10. Juni beschloss Savics, sein Hardware-Portemonnaie zu aktualisieren, indem er die Crypto KeepKey-Erweiterung vom Chrome-Browser herunterlud, was sich als Fälschung herausstellte. Für die Erweiterung musste der Startwert der Brieftasche gesendet werden, um ein Backup zu erstellen.

Das Ergebnis war jedoch, dass Eric Savics seine 13 BTC gestohlen und an eine andere Adresse zurückgezogen hatte.

Er nahm ein Video auf, in dem er kurz seine Geschichte erzählte und die Betrüger aufforderte, zumindest einen Teil seines BTC zurückzuschicken, da er seine Position seit 2013 aufgebaut hatte und im Begriff war, mit diesem Geld für seine eigene Wohnung zu bezahlen.

Er gab die Adresse an, an die sein Bitcoin zurückgezogen wurde.

bitcoin gold

CZ Binance antwortet

Eric Savics markierte Erih Voorhees (seit 2017 wurde Crypto KeepKey von ShapeShift übernommen) und bat ihn, bei der Verfolgung der Gelder zu helfen.

Es war der Leiter von Binance, CZ, und der CEO der CoinCorner-Börse, der antwortete und versprach, die Adresse der Betrüger auf die schwarze Liste zu setzen.

Die Haltung der Community spaltet sich

Wenn die Mehrheit der Community mit dem Betrugsopfer sympathisiert und einige sogar großzügig anbieten, ihm BTC zu schicken, bleiben einige CT-Benutzer über die Geschichte zweifelhaft.

Sie werden durch die Tatsache alarmiert, dass Eric Savics im ersten Tweet seine BTC-Adresse angegeben und CZ ihre Zweifel und Kritik geäußert hat, dass er beabsichtigt, die Bitcoin-Adresse, die Savics als Betrüger bezeichnet, zu zensieren.

Darauf antwortete Chapngpeng Zhao, dass die Leute erwarten, dass seine Hilfe Betrug bei Binance bekämpft, der zentralisiert ist, und er wird helfen.

Er fügte jedoch hinzu, dass diejenigen, die den zentralen Austausch kritisieren, Binance DEX entwickelt haben und auf dieser Plattform nichts tun können, um Betrugsopfern zu helfen.

Krypto-Gemeinschaft schlägt intelligente Finanzkette über Zentralisierung

Krypto-Gemeinschaft schlägt intelligente Finanzkette über Zentralisierung

Das Whitepaper „Binance Smart Chain“ ist in der Krypto-Gemeinde auf Kritik gestoßen, da es Vorhersagen enthält, dass die Kette zu einer Zentralisierung neigt.

Viele Kryptoanalysten haben das am 17. April veröffentlichte Whitepaper für die bevorstehende „Intelligente Kette“ der Binance kritisiert.

Smart Chain wird nach Binance die zweite intelligente vertragsfähige Kette nach Binance Chain sein. Sie bietet zusätzlich die volle Kompatibilität bei Bitcoin Code mit Ethereum (ETH) und ein delegiertes Proof-of-stake- oder DPoS-Governance-System mit 21 Knotenbetreibern, die von den Inhabern von Binance Coin (BNB) gewählt werden.

Die ‚Binance Smart Chain‘ sorgt für einen lauwarmen Empfang

Das Whitepaper zur bevorstehenden Smart Chain von Binance stieß auf gemischte Reaktionen. Viele in der Krypto-Gemeinschaft sind der Meinung, dass die Kette die Funktionen bestehender Projekte wiederverwerten wird, ohne etwas Neues in das Krypto-Asset-Ökosystem zu bringen.

Auf Twitter erklärte der Kryptodaten-Aggregator Messari: „‚Binance Smart Chain‘ sieht wie ein weiterer ETH-Konkurrent in einem bereits überfüllten Feld aus“, und fügte hinzu, dass die Kette ein „EOS-ähnliches“ DPoS-System aufweisen wird.

Der Reddit-Benutzer „Always_Question“ beschrieb das Whitepaper mit den Worten: „Noch ein weiterer chinesischer Nachahmer, diesmal von EOS DPOS – einer der größten Nothing-Burger im Wert von zwei Milliarden Dollar, die jemals gebaut wurden.

DPoS-Governance als anfällig für Zentralisierung

In einem mit Cointelegraph gemeinsam mit Tom Shaughnessy, dem Mitbegründer des Digital Asset Research-Unternehmens Delphi Digital, verfassten Essay argumentiert Tom Shaughnessy, dass die Smart Chain durch die Zentralisierung behindert wird:

„Binance Smart Chain ist zwar eine öffentlichkeitswirksame Lancierung, aber Binance Smart Chain mag mit Ethereum und anderen programmierbaren Blockketten um Klicks und Augapfelzeit konkurrieren, aber es ist sicherlich kein Konkurrent für den Aufbau der dezentralisierten Zukunft.

Shaughnessy prognostiziert, dass die Führung von Smart Chain es „CZ [ermöglicht], angesichts seines Einflusses und seines Anteils an der BNB wahrscheinlich die Kontrolle über die Kette zu übernehmen“, und kritisiert zentralisierte Plattformen:

„Zentralisierte Ketten verfehlen den Punkt, jedes Mal“, so Shaughnessy. Es geht nicht darum, billigere Transaktionen anzubieten, das kann jeder über die Amazon-Webdienste tun, sondern darum, ein gemeinschaftsgetriebenes Ethos von Bauherren zu fördern, die gerne ohne ein zentral abgeleitetes Mandat zusammenarbeiten“.

Zentralisierung erstickt Kreativität

Der Mitbegründer von Delphi stellt fest, dass dezentralisierte Ketten in der Lage sind, beeindruckende Anwendungen zu fördern, weil die Entwickler „einen neuen Sandkasten haben, in dem sie mit neuen Werkzeugen innovieren können“, und fügt hinzu, dass „sie nicht mehr an den Web 2.0-Designraum der Vergangenheit gebunden sind“.

„Sobald man einen Entwickler zurück in eine zentralisierte Sandbox bringt, besteht der Spielplan normalerweise darin, eine bestehende Web 2.0-Anwendung in die Kette zu bringen, sie als dezentralisiert zu bewerben und in der Bedeutungslosigkeit zu verblassen.

„Globale Anwendungen von einem Laptop und einer Internetverbindung aus zu entwickeln, um für immer zu existieren und von einer globalen Gemeinschaft iteriert zu werden, verliert seinen Reiz, sobald man sagt, dass ihr Puls von 21 Knoten und der Meinung des Binance-Managements gesteuert wird“, fügt er hinzu.

Trotz seiner Kritik mahnt Shaughnessy zur Vorsicht: „Es wäre naiv, die Ressourcen, die die Binance aus monetärer und gemeinschaftlicher Sicht hinter diese Initiative stellen kann, zu verwerfen.

CNBC Bullish auf Bitcoin wieder, lokale Top Mai bereits in

CNBC Bullish auf Bitcoin wieder, lokale Top Mai bereits in

CNBC hat bei Bitcoin wieder bullish geschaltet. Wenn man die Geschichte als Anhaltspunkt nehmen kann, könnte es bedeuten, dass der lokale Top bereits drin ist.

Während des gesamten Jahres 2018 wurde vielen Analysten klar, dass der Gegenhandel mit den kryptischen Währungsaufrufen laut Bitcoin Future von CNBC eine praktikable Strategie ist. Die Medien haben jetzt wieder einmal auf Bitcoin gesetzt – und es könnte ein Zeichen dafür sein, dass eine Korrektur in Sicht ist.

Counter-Trading CNBC

Händler Jacob Canfield wies im April 2018 auf die Strategie hin, die in der Welt der Krypto-Währungen für viel Aufsehen sorgte. Es war einfach – alle Aufrufe von CNBC zu kontern.

Er behauptete damals, dass „fast jeder einzelne zinsbullische Tweet, den wir gesehen haben, an der Spitze fast jeder einzelnen Rallye war“. Während der gesamten Baisse des Jahres 2018 wurde CNBC berüchtigt für einige der schlimmsten Anrufe im Markt. Seitdem sind die Anrufe von CNBC so etwas wie ein Mem und ein Insiderwitz unter den Kryptowährungshändlern geworden, was man nicht tun sollte.

Angesichts der glanzlosen Erfolgsgeschichte von CNBC sagen viele Zyniker, dass der neueste Aufruf von CNBC gegengehandelt werden könnte. Die Medien fordern nun einen Preis von $16.000 für Bitcoin bis zum Ende des Jahres.

CNBC völlig uneinheitlich bei Bitcoin Anrufen

Die Meinungen von CNBC über die zukünftige Preisbewegung von Bitcoin waren, offen gesagt, überall zu hören. Zum Beispiel berichtete BeInCrypto im August 2019, dass CNBC-Korrespondent Joe Kernen für einen Bitcoin-Preis von 55.000 Dollar vor der nächsten Halbierung plädierte. Natürlich könnte dies am Ende immer noch stimmen, aber die Chancen, dass dies geschieht, sind gering bis gar nicht.

CNBC

CNBC hat ein breites Spektrum an Analysten, so dass es schwierig ist, eine Konsistenz zwischen ihnen zu erkennen. Oftmals sind die Aufrufe unverschämt, nur um Klicks zu generieren. Dennoch können Händler bei Bitcoin Future sie dennoch als Maßstab für die Beurteilung der Marktstimmung verwenden. Wie Canfield gezeigt hat, kommen die Analysten in der Regel erst spät zur Party und es ist ein Zeichen dafür, dass wir in einem bestimmten Zyklus die Spitze erreicht haben könnten.

Wir sollten jedoch bedenken, dass die Performance in der Vergangenheit kein Indikator für die zukünftige Entwicklung ist. Die CNBC-Anrufe könnten sich 2020 zum Besseren wenden, aber das scheint angesichts der schlechten Erfolgsbilanz, die wir sowohl 2018 als auch 2019 gesehen haben, immer noch unwahrscheinlich.